Presse

„Mit dieser Auftaktveranstaltung erlebte das Publikum im ausverkauften Milchwerk nicht nur ein Feuerwerk der Spontaneität, sondern auch ein hartes Training für die Lachmuskeln. Sascha Korf spult kein komplett einstudiertes Programm ab, sondern gestaltet den Abend spontan durch die Interaktion mit seinem Publikum. Die ersten Sitzreihen werden besonders stark gefordert. Sascha Korf agiert impulsiv, aber sensibel, er stellt keinen bloß. Das Resultat: Das Publikum spielt mit. So entstehen urkomische Dialoge gepaart mit grandioser Situationskomik.“

Südkurier

Sascha Korfs Auftritte sind bekannt dafür, dass das Publikum den Saal mit Muskelkater verlässt: Denn die Bauchmuskeln werden vor lauter Lachen extrem strapaziert!

In seinem neuen Programm „Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam“ präsentiert die Turbozunge aus Köln nicht nur gnadenlos Lustiges, sondern Sascha nimmt seine Fans auch mit zu den Wurzeln seiner Schlagfertigkeit und Spontanität...
Am Ende des Abends sind sich alle einig:
Lustiger als mit Sascha Korf kann man Spontanität nicht erleben oder sogar erlernen.

AUSZEICHNUNGEN

2014 Stuttgarter Besen / Publikumspreis
2013 Freiburger Leiter
2009 Hamburger Comedy Pokal     
2009 Tuttlinger Krähe  
2009 Fränkischer Kabarettpreis

TV & Bühne (Auswahl)

Regelmäßig sieht man Sascha Korf in ungezählten Stand-Ups sowie als Moderator im »Quatsch Comedy Club«, im »GOP Varieté Theater« und bei »Nightwash« (WDR/einsfestival).
Im TV überzeugte er bei »Kabarett aus Franken« (BR), bei der»SWR3 latenight« sowie mit Gastauftritten bei den Steh-greif-Shows »TV Total« (Pro7), »Funkhaus« (WDR), »genial daneben« (SAT.1), »Funclub« (RTL2) und »Cindy & die jungen Wilden« (RTL)